Zutat:Hähnchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hähnchen
Hähnchen
100 g Hähnchenfleisch (Ø) enthalten:
Brennwert: 694 kJ / 166 kcal
Fett: 9,7 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 19,8 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 100 mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Hähnchen, auch Hendl, Broiler, Poulet oder Grillhähnchen genannt, sind Hühner beiderlei Geschlechts. Die Hähnchen kommen nach einer Mastzeit von etwa 5 bis 8 Wochen mit einem Gewicht von etwa 800 bis 1300 g in den Handel. Sie werden speziell für den Verzehr gezüchtet, es handelt sich also nicht um Legehennen.

Ein durchschnittliches Hähnchen reicht für zwei Personen, ein großes mit Beilagen auch für vier. Man teilt das Hähnchen in zwei Brustfilets, zwei Schenkel (Keulen) und zwei Flügel. Das Brustfilet besteht aus weißem Fleisch ohne Durchwachsungen. Da es sehr mager ist, kann es schnell trocken werden. Die Schenkel haben unter der Haut etwas Fett und sind ein klein wenig durchwachsen. Das Fleisch ist dunkler als das Fleisch der Brust und zarter. Viele Menschen mögen die Haut des Hähnchens, da sie beim Grillen oder Backen schön knusprig wird, da sich unter der Haut etwas Fett befindet. Auch die Hähnchenleber wird gerne in Gerichten verwendet oder einfach nur gebraten.

Siehe auch[Bearbeiten]