Zubereitung:Scoville-Schärfe-Einheiten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Im Jahre 1912 hat der Pharmazeut Wilbur L. Scoville die erste Methode entwickelt, um die Schärfe von Chilischoten zu messen.

Die Maßeinheit Scoville (engl. SCU = Scoville unit oder SHU = Scoville heat unit) wird bis heute von Herstellern von Gewürzen und Saucen verwendet.

Würde man alle bekannten Paprika- und Chilischoten mit dieser Methode messen, ergäbe das eine Schärfeskala von 0 Scoville-Einheiten für Glockenpaprika, bis zu 1.001.304 Einheiten für die nordindische Bhut Jolokia

Die Schärfe beruht auf dem Gehalt des Wirkstoffs Capsaicin in den Pflanzen.

Scoville-Grad Beispiel
0 keine Schärfe kein Capsaicin enthalten
0–10 Gemüsepaprika
~16 durchschnittliche untere Wahrnehmungsschwelle für Schärfe
100–500 Peperoni
1.000–10.000 Sambal
2.500–5.000 Tabascosauce (aus einer C. frutescens-Chili-Züchtung)
2.500–8.000 Jalapeño-Chili
30.000–50.000 reiner Cayennepfeffer (C. annuum)
50.000–100.000 Piri-piri (C. frutescens Art), Tepin-Chili
100.000–350.000 Habaneros (C. chinense Art)
577.000 angebliche Messung bei der Habanero-Züchtung Red Savina
~800.000 "Kehlenschneider"–Chilischnaps (80 %vol. Alkohol)
855.000 angebliche Messung bei der Sorte Indian PC-1 (C. frutescens Züchtung)
923.000 angebliche Messung bei der Sorte Dorset Naga (C. chinense Züchtung)
1 Mio. Messung bei der Sorte Bhut Jolokia (C. chinense Art)
1,4 Mio. Messung bei der Sorte Trinidad Scorpion Butch Taylor
2 Mio. Messung bei der Sorte Trinidad moruga scorpion
2 Mio. (handelsübliches) Pfefferspray
5,3 Mio. schärfstes (laut Herstellerangabe) im freien Handel erhältliches Pfefferspray
9 Mio. Mad Dog 357 No.9 Plutonium, schärfste Chilisauce der Welt
15–16 Mio. Blair’s 16 Million Reserve, reines Capsaicin (Kristalle)

Quelle: Wikipedia