Zutat:Koryciński

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Koryciński
Koryciński
100 g Korycinski enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Koryciński ist ein gelber Schnittkäse aus nicht-pasteurisierter Kuhmilch, der traditionell in der Region Podlachien im Nordosten Polens hergestellt wird. Er wurde nach der Gemeinde Korycin in Podlachien benannt.

In der traditionellen Produktion wurde Lab verwendet, das aus getrockneten und zu Pulver gemahlenen Rindermägen gewonnen wurde. Der Legende nach wurde der Korycinski von schweizer Söldnertruppen mitgebracht, die während der schwedischen Invasion (1655-1660) auch in Podlachien einfielen. Einige verwundete Söldner seien auf dem Bauernhof Kumiała bei Korycin behandelt worden und hätten im Gegenzug die Geheimnisse der Käseherstellung den Menschen vor Ort überlassen.

Der Käse wird in einer abgeflachten Kugel mit einem Durchmesser von etwa 30 cm und einem Gewicht von etwa 3 kg geformt; zur Herstellung der Käsemenge werden etwa 25 l Milch benötigt. Traditionell wird er in Holzformen geschüttet und auf Roggenstroh in einen Keller gelegt, wo er viele Wochen reift. Der Geschmack des koryciński ist sowohl abhängig von der möglichen Verwendung verschiedener Kräuter und natürlicher Aromen, sowie dem Reifegrad und der Jahreszeit der Produktion..

Im Jahre 2005 wurde hausgemachter Koryciński auf der Liste der traditionellen Produkte im Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung registriert. Die Produzentenbereinigung für Koryciński-Käse hat etwa 30 Mitglieder.

Siehe auch[Bearbeiten]