Kategorie:Weinanbauregion Korsika

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
AOC-Weinanbaugebiete auf Korsika

Auf Korsika sind insgesamt 7.180 ha Rebflächen bestockt, davon sind 2.759 ha AOC-Gebiete, die insgesamt eine Rebfläche von 1.439 ha umfassen:

  1. Weinanbaugebiet Coteaux d'Ajaccio: 239 ha, Gebiet mit lokaler Zulassung an der Westküste nördlich des Taravo-Flusses bis Marine de Porto nördlich von Ajaccio, Hauptrebsorten: Sciaccarellu, Grenache, Vermentinu
  2. Weinanbaugebiet Vin de Corse: 1.439 ha, Gebiet mit regionaler Zulasssung an der Ostküste zwischen Bastia und Sali-Solenzara. Hauptrebsorten: Niellucciu und Vermentinu
  3. Weinanbaugebiet Coteaux du Cap Corse: 37 ha, Gebiet mit geografischer Herkunftsbezeichnung an der steilen Felshalbinsel nördlich von Bastia, Hauptrebsorten: Niellucciu, Grenache, Malvoisie, Vermentinu, Muscatellu
    1. Weinanbaugebiet Muscat du Cap Corse: 103 ha, Gebiet auf dem Cap Corse, Hauptrebsorte: Muscat blanc à petits grains
  4. Weinanbaugebiet Patrimonio: 409 ha, Gebiet mit lokaler Zulassung gegenüber von Bastia am westlichen Fuße von Cap Corse, zwischen Patrimonio und dem südwestlich davon gelegenen Hafenstädtchen Saint Florent, schiefrige Sand- und Tonböden, Hauptrebsorten: Nielluciu, Grenache, Vermentinu
  5. Weinanbaugebiet Calvi: 266 ha, Gebiet mit geografischer Herkunftsbezeichnung zwischen dem Golf von Focolara an der Grenze zwischen den beiden Départements Haute-Corse und Corse-du-Sud im Nordwesten der Insel und der Bucht von Ostriconi beim Désert des Agriates, sandige Tonböden, Hauptrebsorten: Syrah, Sciaccarellu, Vermentinu, Ugni Blanc
  6. Weinanbaugebiet Sartène: 143 ha, Gebiet mit geografischer Herkunftsbezeichnung. Sartène ist der in den Bergen liegende Hauptort des gleichnamigen Anbaugebietes im Südwesten von Korsika, ton- und kieselhaltige Böden, Hauptrebsorten: Niellucciu, Sciaccarellu, Barbarossa, Cinsault, Vermentinu
  7. Weinanbaugebiet Figari: 129 ha, Gebiet mit geografischer Herkunftsbezeichnung in der Nähe der Südspitze Korsikas, Hauptrebsorten: Carcajolo, Barbarossa, Sciaccarellu, Malvoisie de Corse
  8. Weinanbaugebiet Porto-Vecchio: 89 ha, Gebiet mit geografischer Herkunftsbezeichnung um Porto-Vecchio, Granitböden, Hauptrebsorten: Niellucciu, Sciaccarellu, Malvoisie de Corse|.

Von diesen haben eine lokale Zulassung: 1 und 4.
Eine regionale Zulassung hat die 2.
Geografische Herkunftsbezeichnunge haben: 3, 5, 6, 7 und 8.
Als Region mit „Naturbelassenem Süßwein“ (Vin Doux Naturel) ist zugelassen die 3/1.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • [:Kategorie:Korsische Küche|]]