Suppe von Trockenpflaumen mit Rosinen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Suppe von Trockenpflaumen mit Rosinen
Suppe von Trockenpflaumen mit Rosinen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 35 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Dieses Rezept aus der Mitte des 18. Jhs. zeigt ausgezeichnet die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Suppe", nämlich ein (geröstetes) Brot, das in eine Schüssel oder einen Teller gelegt und mit den restlichen Zutaten bedeckt wird. Das Brot saugt sich voll Flüssigkeit und gibt dem Gericht sogleich Biss. Oft ist so wenig Flüssigkeit übrig, dass von einer Suppe im heutigen Sinne nicht mehr die Rede sein kann (siehe auch Suppe.

Diese Suppe von Trockenpflaumen mit Rosinen stammt aus dem niederländischen Kochbuch De volmaakte Hollandsche keuken-meid. Es erschien erstmals 1746. Beim Rezept Altholländisches Teegebäck steht mehr über dieses Buch.

De Hollandsche Keuken-meid enthält mehrere Rezepte "für die Fastenzeit", der Periode zwischen Karneval und Ostern, in der Katholiken kein Fleisch und ursprünglich auch keine Milchprodukte verzehren dürfen.

Von 1579 (Utrechter Union) bis zur Besetzung durch die Franzosen 1795 war die Niederdeutsch Reformierte Kirche die einzige öffentliche Kirche in den Niederlanden. Diese Kirehe kannte im Gegensatz zur katholischen keine verpflichteten wöchentlichen Fischtage oder jährliche Fastenzeiten. Nur in Notlagen, bei Kriegen oder Überschwemmungen, kam es zu vereinzelten Fastentagen. Dass die Katholiken, obwohl ihnen die öffentliche Religionsausübung verwehrt war, immer noch einen gewissen Teil der Bevölkerung ausmachten, zeigt die Aufnahme von Gerichten für die Fastenzeit wie in o.a. Kochbuch.

Der Bau von Kirchen an der Straße war nur den Reformierten erlaubt. Andere nicht reformierte Protestanten bauten ihre Gotteshäuser abseits der Straße oder hinter anderen Häusern. Den Katholiken, als Vertretern der alten Macht, war auch dies verboten. Sie hielten ihre Gottesdienste in umgebauten Wohnhäusern, sogenannten schuilkerken (Vertseckkirchen), ab. In einigen Städten der Niederlande sind einige davon erhalten, i.a. in Amsterdam (Ons' Lieve Heer op Solder).

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Pflaumen und Rosinen in einem Sieb unter fließend warmem Wasser gründlich abspülen.
  • Anschließend abtropfen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Dann alle Zutaten - außer dem Brot - in einen Topf geben.
  • Zum Sieden bringen und 30 Minuten bei wenig Hitze dünsten lasssen.
  • Nicht kochen!
  • Der Alkphol verfliegt aus dieser Speise, sie ist also auch kinderauglich.

Anrichten[Bearbeiten]

  • Auf jeden Teller eine Scheibe Brot legen.
  • Die noch warme Suppe darüber gießen.
  • Das Gericht kann als Beilage oder als Nachspeise serviert werden.

Varianten[Bearbeiten]

  • ..

Referenzen[Bearbeiten]

Das Originalrezept mit weiteren kulturhistorischen Hinweisen sowie Abbildungen ist auf der Seite von coquinaria.nl zu finden: niederländisch