Vanillevla

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Vanillevla
Vanillevla
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten + Zeit zum Abkühlen
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Vanillevla (Vanille-Vla) ist eine dem deutschen Vanille-Pudding ähnliche, allerdings flüssigere Süßspeise und gilt als die Mutter aller niederländischen Nachtische. Wobei Niederländer absolute Fans von Molkereiprodukten aller Art sind. Die entsprechenden Regale in den Supermärkten sind reichhaltig gefüllt mit Vlas und Puddings in vielen Geschmacksrichtungen.

Als Milch sollte Vollmilch verwendet werden, sie hat einen besseren Geschmack und setzt nicht so schnell an beim Kochen. Auch ist dieser Vla weniger süß als der im Supermarkt. Wenn man ihn süßer haben will, fügt man mehr Zucker hinzu, aber Diabetiker können zum Beispiel auch Diabetikersüße verwenden. So bekommt man dann – im Supermarkt nicht erhältlichen – Vla light. Auch mit der Menge Maizena (bzw. Mehl) kann man variieren, um die Konsistenz dem eigenen Geschmack anzupassen. Vla sollte aber immer flüssig sein, sonst wird's Pudding.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • In einer Schüssel das Ei mit dem Zucker und den Salzkörnchen verschlagen.
  • Die Stärke unterrühren.
  • Das Vanillemark gewinnen und das Mark zur Milch geben.
  • In einem Topf die Milch mit der Vanilleschote ganz langsam zum Kochen bringen, so dass das Vanillearoma gut in die Milch einzieht.
  • Die kochende Milch unter Rühren in das Ei-Stärke-Gemisch gießen und danach zurück in den Topf schütten.
  • Nochmals drei Minuten auf sehr kleiner Flamme unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen aufkochen.
  • Die Vanilleschote entfernen und den Vla abkühlen lassen. Ab und zu rühren, damit sich keine Haut bildet.
  • Selbstgemachter Vanillevla ist heller als der aus dem Supermarkt, da keine Farbstoffe enthalten sind.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Mit zu gleichen Teilen zugefügtem Rahm-Joghurt gemischt und nach Geschmack zugefügtem Fruchtsirup wird aus dem simplen Vla ein Vlaflip.