Einfache Vinaigrette

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Einfache Vinaigrette
Einfache Vinaigrette
Zutatenmenge für: 63 mlMilliliter
Zeitbedarf: 3 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Vinaigrette (von frz. vinaigre = "Essig") ist bekannt als klassische französische Salatsauce. Auf der Basis dieser Sauce gibt es sehr viele Variationsmöglichkeiten.

In der Ausgewogenheit ihrer wenigen Zutaten – Öl, Essig, Dijon-Senf, Salz und Pfeffer – liegt der bestimmte Geschmack einer Vinaigrette. Das Mengenverhältnis bei der klassischen Sauce Vinaigrette beträgt ein Teil Essig auf drei Teile Öl. Die Menge an Senf ist von dessen Würzkraft abhängig, man kann jedoch von einem Teelöffel auf vier Esslöffel Salatsauce ausgehen.

Man rechnet pro Portion Salat mit 2–3 ELEsslöffel (15 ml) Sauce, für grünen Salat weniger.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 3 ELEsslöffel (15 ml) hochwertiges neutrales Pflanzenöl
  • 1 ELEsslöffel (15 ml) hervorragender Weißweinessig
  • 12-1 TLTeelöffel (5 ml) Dijon-Senf (nach Belieben)
  • Fein gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.). Salz (optional)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Salz und Pfeffer mit Essig verrühren (würde man erst das Öl zugießen, würde das Öl die Gewürze umschließen und diese könnten nicht ihr Aroma entfalten).
  • Den Senf zur Essig-Gewürzmischung geben (Senf enthält den Emulgator Lecithin und bindet Essig und Öl) und kurz aufschlagen,
  • Erst tröpfchenweise, dann sehr langsam unter ständigem Rühren das Öl zugießen, damit sich Essig und Öl verbinden können. Bis zur homogenen Emulsion verschlagen.

Anmerkung[Bearbeiten]

  • Ist die Vinaigrette zu ölig, mehr Essig und Gewürze dazu geben.
  • Ist die Vinaigrette zu sauer, mehr Öl und Salz dazu geben.

Tipp[Bearbeiten]

  • Eine Vinaigrette lässt sich auf Vorrat herstellen. In eine Flasche gefüllt, hält sie sich etwa 3 Wochen bei Kühlschrank-Temperatur, bei Raumtemperatur eine Woche.
    Vor der Verwendung die Flasche mit der Vinaigrette gut durchschütteln – ansonsten,
  • wenn sie sich trennt, wieder aufschlagen,
  • gegebenenfalls Aromazutaten hinzufügen.

Salatsauce zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Verwenden verschiedener Öle wie Olivenöl oder Erdnussöl
  • Andere Essigsorten, beispielsweise Rotweinessig oder Apfelessig
  • Zitronensaft als Säure verwenden. Das Mischungsverhältnis beträgt dann 1 Teil Zitronensaft auf 4–5 Teile Öl.
  • Wenn die Vinaigrette noch zu sauer schmeckt (siehe Anmerkung), 1–2 ELEsslöffel (15 ml) Wasser zufügen.
  • Statt Wasser nach Belieben mit Brühe (z. B. Rinderbrühe, Hühnerbrühe, Gemüsebrühe) anreichern.
  • „Süße“ können es mit 1 TLTeelöffel (5 ml) Zucker probieren. Der Zucker wird vor dem Öl im Essig aufgelöst.
  • Der fertigen Sauce – unmittelbar vor dem Servieren – nach Belieben fein geschnittene Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch, Dill oder Zwiebelrohr) unterrühren.
  • Etwas sehr feingehackte Knoblauchzehe der Vinaigrette zufügen; man sollte sparsam mit Knoblauch umgehen, meist reicht es schon, die Salatschüssel mit einer geteilten Knoblauchzehe einzureiben.
  • Eine in feine Streifen geschnittene Schalotte oder kleine Zwiebel unter die fertige Salatsauce rühren.
  • Für eine sehr leichte Vinaigrette 1 Teil Essig, 1 Teil Öl und 2 Teile Wasser verwenden.
  • Kinder bevorzugen eine mit Milch gestreckte Vinaigrette; bewährt haben sich 2 Teile Milch auf 1 Teil Sauce. Nach Belieben mit Zucker würzen.