Westfälisches Blindhuhn

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Westfälisches Blindhuhn
Westfälisches Blindhuhn
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 40 Minuten Vorbereitung + 90 Minuten Kochzeit für die Bohnen + 12 Stunden Einweichzeit
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das westfälische Blindhuhn beinhaltet gar kein Huhn, wie man vermuten würde, sondern durchwachsenen Speck. Es ist ein traditionelles Eintopfgericht, das nicht nur in Westfalen gern gegessen wird. Die westfälische Zubereitung macht die Verwendung von Birnen zwingend, ohne Birnen nicht westfälisch, sondern niedersächsisch.

Was den Äpfeln an Säure fehlt, kann durch Zugabe von etwas Essig ausgeglichen werden.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Bohnen am Vortag waschen und in einen großen Topf geben.
  • 1,5 Liter Wasser dazu geben, abdecken und über Nacht einweichen lassen.
  • Am nächsten Tag die Bohnen aufkochen lassen.
  • 1 halbe Stunde köcheln lassen.
  • Den Speck zu den Bohnen geben.
  • 1 halbe Stunde köcheln lassen.
  • Die Karotten schrappen, den Stielansatz und die Spitze abschneiden und in Scheiben schneiden.
  • Die Bohnen waschen, verlesen und die Enden abschneiden. Wer mag kann die Bohnen halbieren.
  • Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse und den Stielansatz herausschneiden und grob würfeln.
  • Die Birnen schälen, längs vierteln, das Kerngehäuse und den Stielansatz herausschneiden und grob würfeln.
  • Die Karotten, die grünen Bohnen die Kartoffeln, die Äpfel und die Birnen zu dem Eintopf geben und verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 1 halbe Stunde köcheln lassen.
  • Die Zwiebeln pellen und würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Die Zwiebeln in der Pfanne anbraten bis sie etwas Farbe ziehen.
  • Die Zwiebeln kurz vor Ende der Garzeit zu dem Eintopf geben.
  • Den Speck aus dem Topf nehmen und in Scheiben schneiden.
  • Die Petersilie waschen, trocknen, die groben Stiele abschneiden und grob hacken.
  • Die Petersilie mit dem Eintopf servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Dazu passt eine herzhafte Scheibe Brot

Varianten[Bearbeiten]