Überbackene Tomaten mit Kräuterbutter

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Überbackene Tomaten mit Kräuterbutter
Überbackene Tomaten mit Kräuterbutter
Zutatenmenge für: 1 Person
Zeitbedarf: Kräuterbutter: 1 Stunde 30 Minuten + Zubereitung: 10 Minuten + Backzeit: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Mit Knoblauchbutter überbackene Tomaten sind ideale Begleiter zu gebratener Lammkeule oder gebackenem Tofu; sie passen aber auch gut als Beilage zu vielen weiteren Lammgerichten sowie zu Grillgerichten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Kräuterbutter rechtzeitig vorher aus der Kühlung nehmen.
  • Das Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  • Die Tomaten unter Heißwasser abwaschen, mit Küchenpapier abtrocknen und die "Deckel" der Tomaten (auf der Stielansatz-Seite) abschneiden (siehe Tipps).
  • Bei den Deckeln den Stielansatz mit einem spitzen Messer ausschneiden und entfernen; auf die vorbereiteten Deckelscheiben werden später die Tomaten gesetzt.
  • Bei den Tomaten von der oberen Schnittfläche aus vorsichtig und gleichmäßig etwas Tomatenfleisch aushöhlen.
  • Die Tomaten im Bereich der Höhlung leicht pfeffern und salzen; dann die Höhlungen mit der weichen Kräuterbutter zustreichen.
  • Die Tomaten oberseits mit etwas Semmelmehl bestreuen und mit einigen Spritzern Olivenöl beträufeln.
  • Die vorbereiteten Deckelscheiben in einer Auflaufform verteilen, die Tomaten auf die Deckelscheiben setzen und im Ofen auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen lassen.

Tipps[Bearbeiten]

  • Um Tomaten sauber schneiden zu können, muss deren elastische Haut dabei etwas "eingeritzt" werden. Das geht am besten mit einem wirklich sehr scharfen, großen Kochmesser, aber auch mit einem Gemüse- bzw. Tomatenmesser mit scharfem Sägezahnschliff.
  • Wenn Sie beides nicht zur Hand haben, können Sie alternativ auch ein Brötchenmesser mit Sägezahnschliff nehmen, sofern vorhanden.
  • Letztlich hilft es, die Tomaten im Schnittbereich zunächst mit einem spitzen Messer etwas "anzupieksen".

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]