Hackfleischklops

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hackfleischklops
Hackfleischklops
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die niederländische Woche kennt seit jeher einen gehaktdag, einen Wochentag, an dem das Geld – bei wöchentlicher Entlohnung -- nur noch für Gehacktes ausreicht. Recht vielfältig sind daher die verschiedenen Gerichte, die es mit Gehacktem gibt. Dem deutschen Hackfleischklops entspricht der bal gehak. Diese Art von Frikadelle nicht mit der niederländischen Frikandel verwechseln.

Und was dann wiederum über bleibt, wandert in die (sonntägliche) Vorsuppe, als balletjes.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Zutaten in einer Schüssel mischen.
  • Dabei soviel Paniermehl hinzufügen, wie nötig ist, um einen Klops zu formen, der nicht mehr auseinanderfällt.
  • Hände unter kaltem Wasser abspülen, so dass sie ziemlich kalt sind.
  • Dann vier Klopse aus der Mischung bilden.
  • Diese auf kleiner Flamme rund 15 Minuten in Butter, Margarine oder Öl anbraten.
  • Die Klopse regelmäßig wenden.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Hackfleischklopse auf Großmutters Art:
Wie oben, aber zu dem Hackfleisch noch eine fein gehackte Zwiebel und 2 ELEsslöffel (15 ml) frische fein geschnittene Petersilie hinzufügen. Übrigens bevorzugte man früher gemischtes Hackfleisch aus 50 Prozent Rinder- und 50 Prozent Schweinehack.
  • "Balletjes" für die Suppe:
Wie oben, aber jetzt kleine Bällchen daraus bilden. Für Suppen mit einem feinen Geschmack, wie Champignon- oder Spargelsuppe, sind Bällchen aus Kalbfleisch am besten. Für einen Liter Suppe rechne man mit 300 g Hackfleisch.