Kokoskuppel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kokoskuppel
Kokoskuppel
Zutatenmenge für: 2–3 Bleche
Zeitbedarf: 70 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein Rezept, das nach eigenem Ermessen von den bekannten Blaschke Kokoskuppeln herkommt. Der Autor dachte sich einst, das muss auch selber zu machen sein und hat die Kuppel zerlegt und nachgebacken. Die Kokoskuppel schmeckt nicht nur zu Weihnachten.

Zutaten[Bearbeiten]

zum Bestreichen des Teiges[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Eiklar mit dem Salz zu steifen Eischnee schlagen und nach und nach Zucker beigeben.
  • Den Zitronensaft und die Zesten mit den Koskosflocken verrühren und unter die Eiweismasse heben.
  • Backblech mit Backpapier belegen und flache Kuppeln mit Durchmesser der Waffel aufdressieren.
  • Bei Ober- u. Unterhitze Ober- und Unterhitze bei 190 °C bei Heißluft bei 180 °C ca. 10 min. hell ausbacken.

Zusammensetzen der Kokoskuppeln[Bearbeiten]

  • Waffeln mit Ribiselmarmelade bestreichen.
  • Die Biskuitkreise mit * 2 ELEsslöffel (15 ml) Inländerrum beträufeln.
  • Schokocreme aufdressieren
  • Die Kokoskuppel aufsetzen.
  • Kokoskuppel an einem kühlen Ort auskühlen lassen sodass die Creme fest wird.
  • Mit Schokoladenglasur tunken. (oben sollte Kokoskuppel sichtbar, nicht mit Schokolade überzogen sein).

Lagerung[Bearbeiten]

  • Am beste Schmecken die Kokoskuppeln frühesten am nächsten Tag.
  • Gut gekühlt und richtig gelagert halten die Kuppeln ca. 1 Monat. Am besten im Kühlschrank oder bei Kältezeiten am Balkon in einer luftdichten Dose. Einzelne Schichten von Kuppeln mit Pergamentpapier trennen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]