Pečene Paprike

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pečene Paprike
Pečene Paprike
Zutatenmenge für: 5 Portionen
Zeitbedarf: ca 1 1/2 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Pečene Paprike (Печене Паприке, Aussprache: Petschene Paprike, serbisch für "gegrillte/gebratene Paprika") sind ein Klassiker auf dem Balkan und ein hervorragender Begleiter zu Sommergerichten und Grillspeisen. Man kann saftige, süße, rote Spitzpaprika verwenden oder lange, scharfe, grüne Paprika, je nach persönlicher Vorliebe. Durch den Röstvorgang kann die Haut abgeschält werden und die aromatische Schote wird wunderbar weich.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Holzkohlegrill anfeuern und eine konstante Glut herstellen, darauf achten, dass diese nicht zu stark ist. Eine auf 10 cm Entfernung gehaltene Hand sollte zumindest einige Sekunden die Hitze ertragen können.
  • Falls eine Pfanne verwendet wird, ebenfalls so verfahren, kein Öl verwenden.
  • Alle Paprika auflegen und auf allen Seiten rösten. Nur Geduld, keine Eile, man sollte sie nicht ständig wenden. Das Ziel ist, dass sie sich auf allen Seiten leicht anschwärzen.
  • Wenn sie bereit sind, in einen tiefen Topf legen und diesen mit einem Küchentuch bedecken, anschließend mit dem Deckel verschließen.
  • Falls das Tuch zu dick ist, kann auch darauf verzichtet werden.
  • Etwa eine Stunde ruhen lassen. Der Dampf im Inneren sorgt dafür, dass sich die Paprikahaut vom Fruchtfleisch löst.
  • Währenddessen mit der Presse den Knoblauch zerdrücken und die Petersilie fein hacken.
  • Die Paprika einzeln aus dem Topf nehmen, der Stiel sollte sich mit dem Kern einfach herausziehen lassen. Die Haut abziehen und die ganze Schote in eine tiefe Schale legen.
  • Mit dem Olivenöl und dem Apfelessig übergießen, die Petersilie hinzufügen, salzen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Ein Gaumenschmaus ist es, den entstandenen Saft in der Schüssel mit Weißbrot zu tunken.

Varianten[Bearbeiten]

  • Auch Zitronensaft kann anstatt des Essigs verwendet werden.
  • Falls kein Olivenöl zur Hand ist, kann getrost auch Sonnenblumenöl verwendet werden.