Bapao

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bapao
Bapao
Zutatenmenge für: 18 kleine Brötchen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Bapao ist ein gedämpftes Brötchen aus Weizenmehl, der aus das chinesischen Küche stammend über die indonesische in die niederländische Küche eingewandert ist.

In den Niederlanden sind diese Brötchen inzwischen in jedem Supermarkt als TK-Kost erhältlich oder es gibt sie häufig an vietnamesischen Imbissbuden oder in chinesisch-indischen Restaurants. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich da um die gleiche TK-Ware, wie im Supermarkt handelt, dürfte recht hoch sein.

Eine bessere Alternative sind diese Bapaos aus eigener Produktion.

Zutaten[Bearbeiten]

für den Teig
für die Füllung

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel und die Lauchzwiebeln pellen und fein wiegen.
  • Den Knoblauch pellen und pressen.
  • Dann den Teig zubereiten.
  • Nun das lauwarme Wasser mit der Hefe mischen.
  • Danach den Zucker und das Öl zufügen.
  • Die Hefemischung anschließend mit einer Gabel durch das Bapaomehl mischen, bis alle Flüssigkeit aufgenommen ist.
  • Jetzt mit der Hand zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und unter einem Baumwolltuch 30 Minuten ruhen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
  • Das Hackfleisch mit der Zwiebel in etwas Öl anbraten.
  • Alle großen Teile mit einem Holzlöffel zerstoßen, sodass nachher die Füllung schön fein ist.
  • Dann die Lauchzwiebeln und den Knoblauch dazugeben und mit braten.
  • Nach ca. 10 Minuten die Hoisinsauce, Sojasauce, Austernsauce, den Honig, Mirin und das Fünf-Gewürze-Pulver hindurch mischen.
  • Von der Herdplatte nehmen und die Füllung etwas abkühlen lassen.
  • Jetzt ca. 6 cm große Quadrate aus dem Backpapier herausschneiden. Diese beiseite legen.
  • Den Teig mit Hilfe der Küchenwaage in 18 gleiche Klöße aufteilen: jeder sollte 33 g wiegen.
  • Jeden Kloß anschließend zu einem flachen Lappen ausrollen.
  • Dabei wird nicht viel Mehl benötigt, da der Teil nicht sonderlich klebt.
  • In die Mitte jedes Teiglappens 1 ELEsslöffel (15 ml) Füllung legen.
  • Nun den Bapao dicht falten, indem die vier Enden aufeinander gedrückt werden.
  • Dann den Kloß umdrehen, sodass die Nähte unten sind.
  • Jetzt kann ein runder Kloß daraus geformt werden.
  • Wasser oder Öl sind f+r das Zukleben nicht erforderlich!

Dämpfen[Bearbeiten]

  • Jeden Kloß auf ein Stück Backpapier geben und an einem warmen Ort 20 Minuten aufgehen lassen.
  • Einen Topf, der genau unter die Dampfkörbe passt, zur Hälfte mit Wasser füllen und dieses zum Kochen bringen.
  • Beim Dämpfen gehen sie etwas auseinander. deswegen sollten sie nicht zu dicht aneinander liegen.
  • Jetzt die Körbe auf den Topf mit dem kochenden Wasser stellen.
  • Die Temperatur etwas verringern. siedendes Wasser reicht aus.
  • Nach rund 20 Minuten sind sie fertig.
  • Die Bapaos sind jetzt größer geworden und glänzen etwas.
  • Vorsicht: Der Dampf ist sehr heiß!
  • Die Brötchen erst etwas abkühlen lassen und dann servieren

Beilagen[Bearbeiten]

  • Als Dippsauce wird bei den TK-Produkten meist eine Chilisauce gereicht. Diese ist aber bei dieser Füllung eigentlich nicht notwendig.

Aufbewahren[Bearbeiten]

  • Nachdem Abkühlen können sie hervorragend eingefroren werden.
  • Sie können dann im eingefrorenen Zustand wieder gedämpft werden, sodass sie auftauen und aufwärmen.

Varianten[Bearbeiten]