Fattouche (levantinischer Brotsalat)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Fattouche (levantinischer Brotsalat)
Fattouche (levantinischer Brotsalat)
Zutatenmenge für: 6 bis 8 Personen
Zeitbedarf: 25 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fertig!
Fattouche in Persien

Fattouche (Fatouche) ist eine Vorspeise in der Levante, also vor allem im Libanon, in Jordanien und in Israel.

Auch in der marokkanischen Küche findet man das Gericht, wie der Autor auf einer Reise in dieses Land feststellen konnte.

Hier stellen wir einen marokkanischen Brotsalat als Fattouche vor, mit Fladenbrot und allerlei Gemüse.

Das Rezept ist für 6 bis 8 Personen ausgelegt.

Zutaten[Bearbeiten]

Ein Teil der Zutaten

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Backrohr vorheizen: Umluft 150 °C, E-Herd 175 °C, Gas lt. Hersteller.
  • Das Fladenbrot auf ein Backblech legen, mit 2 ELEsslöffel (15 ml) Öl beträufeln und 10–15 Min. im vorgeheizten Ofen backen.
  • Das Brot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Zwischenzeitlich die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
  • Die Paprikaschoten putzen, waschen und klein würfeln.
  • Die Tomaten waschen und halbieren. (Größere Tomaten auf halbe Kirschtomatengröße klein schneiden.)
  • Den Salat putzen, waschen, im Küchensieb abtropfen lassen und in grobe Stücke zerrupfen.
  • Die Gurke schälen, waschen, längs vierteln und klein schneiden.
  • Die Petersilie und die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
  • Den Zitronensaft mit dem Honig und Ras el-Hanout vermischen und 4 ELEsslöffel (15 ml) Öl daruntergeben.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Zwiebeln mit der Gurke, Paprika, Tomaten, Salat, Kräutern und dem Zitronensaft-Honig-Dressing vermischen und etwa 10 Min. durchziehen lassen.
  • Das Fladenbrot in kleine Stücke zupfen oder schneiden und in einer Schüssel mit Sumach, 1 ELEsslöffel (15 ml) Öl und dem Salat mischen.
  • Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Sofort servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Das A & O des Salates ist das Gewürz Ras el-Hanout. Sollte der Salat noch nicht genug "marokkanisch-arabisch" schmecken, so kann man mit dem Gewürz vorsichtig nachwürzen.
  • Man kann auch hartgekochte Eier unter den Salat heben, dabei verliert er aber seinen orientalischen Charakter. Gleiches gilt für Zugaben von kurzgebratenen Filetstreifen.
  • Anstelle des Fladenbrot-Backens auf dem Backblech: Das Fladenbrot in etwa 2,5x2,5 cm große Würfel schneiden und diese in der Pfanne wie Croûtons rösten.