Heidelbeer-Gratiné

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Heidelbeer-Gratiné
Heidelbeer-Gratiné
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Marinierzeit: ab 30 Minuten + Gratinierzeit: ca. 8 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Eine leicht und fruchtige Angelegenheit für heiße Sommertagen ist ein luftiges Heidelbeer-Gratinèe, das durch die mit in Prosecco und Minze marinierten Heidelbeeren ein extra an Erfrischung bietet.

Zutaten[Bearbeiten]

Heidelbeeren[Bearbeiten]

Gratinèe-Masse[Bearbeiten]

weitere[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Heidelbeeren[Bearbeiten]

  • Die Heidelbeeren waschen, gut abtropfen lassen und trocken tupfen.
  • In eine Schüssel geben und mit dem Zucker bestreuen.
  • Die Minze waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und zu den Heidelbeeren geben.
  • Dann mit dem Prosecco übergießen, sodass dich Beeren mit der Flüssigkeit leicht bedeckt sind.
  • Nochmals locker durchmischen, mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für etwa 30 Minuten marinieren.

Vorbereitung Heidelbeer-Gratinèe[Bearbeiten]

  • Die Formen mit etwas Butter ausfetten.
  • Das Backrohr bei Oberhitze Oberhitze oder Grillfunktion Grillfunktion auf 220 °C vorheizen.
  • Die Vanilleschote halbieren und das Vanillemark auskratzen.

Heidelbeer-Gratinèe[Bearbeiten]

  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz in einer fettfreien Schüssel zu festem Eischnee aufschlagen (siehe Überkopfprobe.
  • Sobald der Schnee anzieht, den Staubzucker in die Eiweißmasse einrieseln lassen, das Vanillemark zugeben und solange weiter schlagen bis eine cremige, glänzende Eiweißmasse entstanden ist.
  • Die marinierten Heidelbeeren in die Formen füllen und aufteilen.
  • Dann mit der Eiweißmasse bedecken und mit einem Teigschaber kleine Erhöhungen hochziehen.
  • Das Heidelbeer-Gratinèe im heißen Backrohr goldbraun Überbacken.
  • Dann aus dem Backrohr nehmen und sofort noch heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sondern mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]