Kaninchen in Rahmsauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kaninchen in Rahmsauce
Kaninchen in Rahmsauce
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + etwa 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Kaninchen in Rahmsauce ist die Zubereitung eines Hauskaninchens, der domestizierten Form des europäischen Wildkaninchens. Es besitzt ein sehr fettarmes und zartes Fleisch. Beim Zubereiten dieses Fleisches besteht die Gefahr, dass es schnell austrocknen kann. Deshalb sollte man den Ziemer (Rücken des Kaninchen) nicht all zulange der Hitze aussetzen oder ihn mit Speckscheiben bardieren.

Zutaten[Bearbeiten]

Zum Thema Kopf[Bearbeiten]

  • Viele Kaninchenliebhaber mögen den Kopf im Gericht nicht missen. Sollten Kinder oder zart besaitete Personen zugegen sein, sollte doch auf diesen verzichtet werden. Der Kopf lässt sich auch sehr gut im dunklen Kaninchenfond verwerten.

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Kaninchen in 8 Teile zerlegen (2 Vorder-, Hinterläufe, halbierter Ziemer und das halbierte Brustgerippe (für die Sauce verwerten).
  • Die Fleischteile unter Heißwasser abwaschen, in einem Sieb abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Das Fett im Topf heiß werden lassen, alle Teile würzen und von alles Seiten hellbraun anbraten.
  • Das Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden.
  • Das Gemüse in den Topf geben, kurz mitschmoren lassen und mit der Brühe und Wein aufgießen.
  • Die Sahne zugeben und einmal aufwallen lassen.
  • Den Thymian zugeben und etwa 50–60 min schmoren lassen.
  • Nach dem Ende der Garzeit des Fleisches, die Stücke herausnehmen und warmhalten.
  • Die Sauce durch ein Sieb in eine Schüssel streichen und den Fond wieder in den Topf geben.
  • Die Sauce mit Mehlbutter abbinden und abschmecken.
  • Das Fleisch in die Sauce legen und sofort servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]